Führungskräfteentwicklung Stefan Brandt

In Führung gehen – Führung für Einsteiger

Hier sind Sie richtig, wenn Sie

  • zum erstem Mal eine Führungsrolle übernehmen,
  • vom Mitarbeiter zur Führungskraft wurden, oder
  • in Ihrer Selbstständigkeit erstmals Mitarbeiter führen.

Durchschnittlich alle zwei bis drei Jahre werden Führungspositionen neu besetzt – oft aus eigenen Reihen werden Führungskräfte „vom Kollegen zum Vorgesetzten“. Dieser Rollenwechsel ist eine der größten Veränderungen, die eine Berufskarriere bereit hält.

Denn die Erwartungen an die neuen Führungskräfte sind hoch: Der eigene Vorgesetzte erwartet, dass Sie schnell Verantwortung übernehmen, Maßstäbe setzen, keine Fehler machen und sofort das „Richtige“ tun. Gleichzeitig müssen Sie daran arbeiten, von Ihren Mitarbeitern (und ehemaligen Kollegen) in der neuen Rolle akzeptiert und anerkannt zu werden. Es gilt, den eigenen Verantwortungsbereich rasch zu verstehen und auszufüllen.

Niemand ist automatisch zum Chef geboren – doch Führung können Sie lernen! Wie jedes gute Handwerk.

Als erste und wichtigste Aufgabe in dieser turbulenten Zeit steht an, die eigene Führungspersönlichkeit herauszubilden und eine klare Linie zu entwickeln. Das braucht Zeit.

Führungskräfteentwicklung Zitat Merkle

Meist ist die Schonzeit am Beginn allerdings kurz und die Schwierigkeiten sind vielfältig. Nicht wegen neuer fachlicher Anforderungen, sondern wegen zahlreicher, meist nicht vorhersehbarer Situationen im psychologischen und kommunikativen Bereich.

Soll Ihnen die Mitarbeiterführung langfristig Spaß machen? Wollen Sie selber dabei gesund und leistungsfähig bleiben?

Eine fundierte Führungskräfteentwicklung ist dann immens wichtig: Sie entwickeln eine klares Führungsverständis und behalten so von Anfang an entspannt Oberwasser und behaupten sich in der berühmten Sandwichposition.

Sie wollen…

…Führungskräfteentwicklung als Einzelperson…

  • Ihre Führungs-Position stärken oder Führungskompetenzen entwickeln.
  • neue Aufgaben übernehmen und suchen dabei Unterstützung für den Start (insbesondere beim Rollenwechsel von der Mitarbeiterin/dem Mitarbeiter zur Führungskraft).
  • Unterstützung bei der Durchführung von Veränderungsprozessen.
  • aktuelle Probleme, Krisen oder Konflikte bearbeiten, z.B. mit Vorgesetzten oder Mitarbeitern bis hin zum Mobbing.
  • einen besseren Ausgleich zwischen Beruf- und Privatleben – Ihre Work-Life-Balance – finden.
  • Burnout vorbeugen oder Ihr Selbst- und Stressmanagement verbessern, um auch in belastenden Situationen ruhiger und gelassener zu handeln.
  • Unterstützung in wichtigen Entscheidungssituationen.
  • Ihre Entscheidungsfreude und Ihr Selbstbewusstsein stärken.
  • eine zielorientierte Karriereplanung entwickeln.

…Führungskräfteentwicklung als Unternehmen…

  • Unterstützung bei der umfassenden Ausbildung Ihrer (Nachwuchs-) Führungskräfte.
  • ein Veränderungsvorhaben im Unternehmen planen und durch ein gezieltes Change Management auch die Menschen dabei mitnehmen.
  • mit einer Teamentwicklung die Zusammenarbeit optimieren.
  • Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter durch individuelles Coaching unterstützen.
  • Ihre Führungskräfte und Mitarbeiter durch eine Veranstaltung gezielt weiter entwickeln (insbesondere zu Themen wie Führung, Kommunikation, Konfliktmanagement, Selbstmanagement, Zeitmanagement, Gesundheitsförderung, Stressmanagement).
  • Durch Mitarbeitergespräche die Zusammenarbeit zwischen Führungskräften und Mitarbeitern und die Effektivität optimieren.

Bei der Bewältigung dieser Aufgaben unterstütze ich Sie gerne.

Was ich anbiete und wie ich dabei vorgehe, erfahren Sie auf den nächsten Seiten.

Ich freue mich darauf, Sie kennen zu lernen – sei es in einer Beratung, einem Coaching, einem Training oder in einem ersten Kennenlerngespräch,  in dem wir Ihr Ziel konkret herausarbeiten, das Sie in einer Zusammenarbeit mit mir erreichen wollen.

Stefan Brandt,
Führungskräfteentwicklung für Einsteiger